Sie suchen einen Freelancer im 1st & 2nd Level IT-Support für Ihr User HelpDesk, ServiceDesk oder IT-Rollout Projekt?

Axel Mammitzsch


15 Jahre Erfahrung im IT-Support
10.000 Incidents im 1st & 2nd Level IT-Support bearbeitet
IT-Support in Deutsch & Englisch

CV - ÜBERBLICK (anonymisiert, bitte den CV Download zur vollständigen Einsicht nutzen)

BERUFLICHE PRAXIS

aktuelle Tätigkeiten im IT-Support

Remote IT-Support bei auftretenden Incident-Störungen für Privatkunden und klein/mittelständige Unternehmen; Installation und Konfiguration von Wordpress Webseiten und Shopsystemen; Remote IT-Projekte für Appen.com im Bereich Ads und Suchmaschinen

04/2017  11/2017
1st Level IT-Helpdesk und Admin-Support für ******, Dresden (150 Mitarbeiter)

Telefonische Entgegennahme von Incidents und Erstellung von Tickets bei auftretenden Störungen; Dispatching der Incidents an nachgelagerte Supporteinheiten; Vorqualifikation von Incidents in Rücksprache mit dem Kunden; Dokumentation von Vorgängen im Ticketsystem; Koordination von Austausch defekter Hardware; Systemmonitoring mit Scripten

06/2016 08/2016
1st & 2nd Level, Onsite IT-Support für ******, Pratau (200 Mitarbeiter)

Vor-Ort IT-Service bei auftretenden Incident Störungen; Bearbeitung von SRMS Tickets in Koordination mit dem IT-Dienstleister ***** und ****; Anwenderberatung und Entstörung per Telefon; Vor-Ort Installation von PC Systemen mit Windows Images via SCCM; Konfiguration der Hardware auf die Anforderungen beim Kunden; Qualitätskontrolle der Imageinstallationen und Fehlerbehebungen; Bearbeitung von Inventaranfragen und Aktualisierung in AssetTrack; Austausch defekter Hardware; Dokumentation aller Onsite Tätigkeiten zur Abrechnung gegenüber dem Kunden

03/2015 – 08/2015
Helpdesk 1st & 2nd Level Support, IT Coaching bei *****, Düsseldorf (300 Mitarbeiter)

IT-Support per Telefon und Citrix Remotesupport; IT-Support bei Umstellung der Kunden von Windows XP auf Windows 8.1 Clients; Remotesupport der Kunden in der Citrix / Windows 2008R2 Server Umgebung mit Windows 7 VM; Koordination von Incidents an den nachgelagerten 2nd/3rd-Level-Support, VIP User Betreuung, 1st Level Support von Lotus Notes 8, Office 2013 und Unternehmensspezifischer Software; Ticketbearbeitung im HP ServiceManager 7 & 9, Beschwerdemanagement, Anwenderberatung in Sharepoint Bedienung, Druckersupport und Koordination bei Ausfällen, Citrix Support bei Anmeldeproblemen, Einarbeitung neuer Kollegen in die IT Infrastruktur; BYOD Support von Apple Macbooks, IMacs, IPhones, IPads, Android & Windows Phone

05/2014 – 10/2014
Service Desk 1st & 2nd Level Support bei *****
, Würzburg (40 Mitarbeiter)

IT-Service per Telefon, E-Mail, Remotesupport im Rollout / Migrations Projekt von Windows XP auf eine Citrix / Windows 2008R2 Server Umgebung; Koordination von Incidents an den nachgelagerten 2nd-Level-Support, 1st Level Support Lotus Notes 8, Outlook und Office 2013 Infrastruktur; Dokumentation der Incidents; Backupeinrichtung und Restore von Anwenderdaten; Ticketbearbeitung im HP ServiceManager 7 & 9, Beschwerdemanagement, Anwenderberatung in Sharepoint Bedienung, Windows 8 Hilfestellung bei Anwenderfragen, Druckersupport und Koordination bei Ausfällen, Citrix Support bei Anmeldeproblemen, BYOD Support von Apple Macbooks, IMacs, IPhones, IPads, Android & Windows Phone

10/2007 05/2012
Linux Administrator bei *****
, Dresden (150 Mitarbeiter)

Remote IT-Service für die ***** AG; Administration, Pflege und Weiterentwicklung der Linux Systemlandschaft aus über 1500 Linux Servern; Virtua-lisierung mit XEN; Koordination der Projektteams im 2nd-Level-Server-Support in China, Mexiko & Deutschland; Verantwortung für Alarm-Servermonitoring; Erstellung von Dokumentationen; Backupeinrichtung und Restore von Unternehmensdaten via Netapp; Ticketbearbeitung im SAP R3 und SAP Business By Design

10/2005 09/2007
IT-Administrator bei *****
, Sindelfingen (1500 Mitarbeiter)

Administration 20 Citrix Server, 1 DNS, 1 DHCP, 2 Druck-server, Active Directory; Betreuung 10 CAD, 300 PC, 200 Notebook, 300 Citrix Arbeitsstationen; Remoteunterstützung der Anwender in Portugal, Italien, Leipzig; Backup und Restore von Unternehmensdaten; Auswahl, Bestellung Hard-, Software; Budgetverantwortung 500 , Projektverant-wortung: Mobile Computing Rollout; Leasingaustausch von Clients und Druckern; Lotus Notes Datenbankarchivierung

10/2001 10/2005
PC und Netzwerkbetreuer bei *****
 EDV Beratung und Service, Ludwigsburg (20 Mitarbeiter)

Inhouse IT-Service bei ***** Stuttgart im Geschäftsbereich Dieselsysteme IT-Betreuer für insgesamt 150 Mitarbeiter inklusive Betreuung der Geschäftsführung; Administration von User und Gruppen im Active Directory; Anwendersupport 1st und 2nd Level; Koordination 3rd Level Support; Administration von Notebooks und Desktop PCs; Verantwortlicher zur Vergabe von SAP Berechtigungen; Begleitung von IT Sicherheitsaudits nach ISO9001

AUSBILDUNG

09/1999 07/2001
Ausbildung zum technischen Assistent f
ür Informatik, Dr. W. Blindow Schulen, Halle als Staatlich geprüfter technischer Assistent für Informatik, Note 1,9

Schwerpunkte: Datenbanken, Datenschutz, Betriebssysteme, Programmieren, Systemarchitektur, technische Informatik, Prozesstechnik, Wirtschaftsinformatik, Datenverarbeitung

09/2000 07/2001
Projektarbeit, Dr. W. Blindow Schule, Halle

Installation, Konfiguration und Administration eines Windows 2000 Servers, Note 1

Windows 2000 Server Dienste einrichten; Ftp, Http Server im Schulnetzwerk zur Verfügung stellen; verwalten von Zugriffs- berechtigungen, Gruppenrichtlinien, Benutzer, Computer-konten im Active Directory; Netzlaufwerkadministration

11/2000 12/2000
Praktika, Tele Service Zentrum D
öbeln AG, Döbeln

Berufsausbildungspraktikum, Note 1,5

Aufbau Internet Richtfunkanlagen; Administration Linux Server; Vor Ort Kundenbetreuung; telefonischer IT Service und Support; Webseitengestaltung und Entwicklung; Servermonitoring

09/1989 07/1999
Geschwister Scholl Mittelschule, Rosswein, Realschulabschluss

WEITERBILDUNGEN & SCHULUNGEN

01/2010
Linux Workshop: LDAP, IT Trainingshaus, Dresden

Interaktion Client/Server; LDAP für Benutzerdaten; Benutzerauthentifizierung; Kennwortverwaltung für LDAP-basierte Benutzer; Installation, Konfiguration, Betrieb; Objekte, Klassen, Attribute, Zugriffsprotokoll; Aufbau des Directory Information Tree (DIT); Aufbau der Schemata

05/2009
SAP Netweaver 7 Administration, SAP AG, Walldorf

Starten und Stoppen eines SAP-Systems, Nutzen der System-monitore; Durchführung von automatisierten Arbeiten mit der Datenbank; Einplanung von Backups; Software-Wartung; Definieren und Einbinden von Druckern; Grundlagen der Benutzerverwaltung; Grundlagen der SAP Datenarchivierung

03/2009
Virtualisierung mit XEN unter Linux, IT Trainingshaus, Dresden

XEN Überblick; XEN auf Debian installieren; XEN Daemon konfigurieren; Netzwerk Setups, Bridge, Route, NAT; LVM Logical Volume Dateibasiert; Gäste installieren und einrichten; Verwaltung von Ressourcen (RAM/CPU)

10/2007
Suse Linux Enterprise Server 10 Administration, Softed Systems, Dresden

Verwalten von SuSe Linux Enterprise Server 10; Verwalten von Nutzern und Gruppen; Verwalten des Linux Datei-systems, Netzwerkanbindung (Architektur, Konfiguration, Routing); bereitstellen von Netzwerkdiensten; Bereitstellen von Druckdiensten; Konfiguration von Remote Access

01/2006
Planing, Implementing & Maintaining a MS Windows Server 2003 Active Directory Infrastructure, Bechtle Schulungszentrum, Neckarsulm

Implementieren einer AD Forrest- Domainenstruktur; Implementieren von Benutzer-, Computer-, Gruppenkonten; Implementieren von Gruppenrichtlinien; Verteilung und Verwaltung von Software mit Hilfe von Gruppenrichtlinien; Planung von Domain Controller im Active Directory; Verwal-tung von Operations Masters

12/2005
Bereitstellen und verwalten von Microsoft Windows XP Service Pack 2 in einem Unternehmensnetzwerk, Bechtle Schulungszentrum, Neckarsulm

Bereitstellung von SP2 mit Hilfe von Gruppenrichtlinien und Microsoft SMS 2.0 und 2003; Verringerung des Wartungs-aufwands und einfache Aktualisierung der Clients in der Systemumgebung; verringern der Anzahl von Anwendungsfehlern durch die Verwendung der Speicherschutzfeautures

03/2005
Implementing and Administering a Microsoft Windows 2000 Network Infrastructure, Pearson VUE, M
ünster

Konfiguration DHCP, DNS, WINS Server Services; Konfiguration eines Windows 2000 Servers als einen Router; Konfiguration Internetzugriff für ein Netzwerk; Fehlerbehebung in einem Windows 2000 Netzwerk; Konfiguration eines Webservers; Konfiguration Remotezugriff

SELBSTSTUDIUM

05/2006
Linux 101, HP, www.hplearningcenter.com

Linux and open source; Installing Fedora Linux; A desktop tour; Introduction to system administration; Updating and adding software; Setting up Internet services

05/2006
Wireless Security In Depth, HP, www.hplearningcenter.com

New trends and headaches in wireless security; Wireless security up until now; Encryption details; WPA; Client authentication

04/2006
Advanced Network Administration Best Practices For IT, HP, www.hplearningcenter.com

Establishing your network configuration; Ensuring security for the network; Working with operational management; Controlling email; Monitoring and maintaining the network; Recovering from disaster with backup and restore

03/2006
Firewall Technologies, HP, www.hplearningcenter.com

What a firewall can do for you; TCP/IP primer; Inside a firewall; Firewall technologies; Security policies; Common firewall configurations; Planning for attacks

SOFT SKILLS SEMINARE

01/2011
Verkaufsseminar, Hendel Coaching & More, Dresden

Verkauf! Die Schatztruhe der Erfolgsstrategien. Kontakt zum Kunden herstellen, Kaufmotive des Kunden erkennen, Eigenmotivation, professionelle Zielsetzung, Die 4 Phasen des Verkaufsgespräches

07/2007
Zielsetzungsseminar, Landsiedel Consulting, Wiesentheid

Klare Ziele setzen und andere dabei coachen; Ziele erreichen mit dem Modell der logischen Ebenen; Strategien und Erfolgsrezepte erfolgreicher Unternehmen, Manager, Verkäufer kennen lernen und anwenden

04/2007
Selbst und Zeitmanagement, Volkshochschule, Sindelfingen

Zeitdiebe; keine Organisation ohne Ziele; Wo liegen die Prioritäten?; Informationsfluss, mündlich und schriftlich; erstellen eines eigenen Zeitablaufplans; konsequentes vorgehen; eigene Kontrolle

04/2007
Mind Mapping, Volkshochschule, Sindelfingen

schnelles und übersichtliches erarbeiten von Themen in Beruf, Schule oder Universität und im privaten Bereich; Mind Mapping eignet sich zur Ideenfindung, für Problemlösungen, bei der Projekt- und Aufgabenplanung, zur Vorbereitung von Referaten und als Gedächtnisstütze

03/2007
Kommunikationsseminar, Volkshochschule, Sindelfingen

Grundlagen der Kommunikation; Wie funktioniert der Kommunikationsprozess; Welche Botschaften sende ich zwischen den Zeilen, wenn ich etwas sage?; Kann ich eigentlich richtig zuhören?; Wie wichtig sind nonverbale Signale in der Kommunikation?

03/2007
Gespr
ächsführung, Volkshochschule, Sindelfingen

Zuhören und auf andere eingehen; fragen und antworten; Kritik äußern und annehmen; Gespräche strukturiert und zielorientiert führen

KENNTNISSE & FÄHIGKEITEN

Fremdsprachen

Englisch, verhandlungssicher

Anwendersoftware

MS Excel, MS Word, MS Outlook, MS Powerpoint, MS Visio, MS Access, MS Office 2010, MS Office 2007, MS Office 2003, MS Office XP, MS Office 2000, Open Office, Mozilla Thunderbird, SAP R3, SAP Business By Design, Lotus Notes Suite

Backuptechnologie

HP Data Protector, SSC Backup (Netapp)

Betriebssysteme

Server: Suse Linux Enterprise Server 10, Windows Server NT4.0-2000-2003, Citrix Server, Windows Terminalserver, Linux Terminalserver, Citrix Terminalserver, Desktop: Windows 7/8, Vista, XP, 2000 Professional, Windows NT 4.0, Windows 98/ME, Windows 3.11, Mac OS X, Ubuntu Linux 10, Suse Linux 10, Citrix Terminal Client, PalmOS, Windows CE, PocketPC, Symbian OS, BeOS, MS-DOS, Apple IOS, Android

Hardwaretechnik

HP Blade Server, Fujitsu Blade Server, IBM Blade Server, HP/FSC/IBM Blade Management Console, Netbooks, HP CAD Workstations, Citrix Thinstations, PC Workstations, Notebook Arbeitsstationen; HP Netzwerkdrucker, PDAs, Racksysteme, SCSI, RAID, Bussystem CAN

IT Organisation

Datenschutz, Datensicherheit nach ISO9001, Daten- und Dokumentenmanagement, Datenarchivierung, System-integration, Netzwerkadministration, Netzwerkmanagement, Netzwerksicherheit, Netzwerkorganisation, Netzwerkplanung

IT Support

1st Level Support, 2nd Level Support, Koordination 3rd Level, Telefonsupport, Emailsupport, Vor Ort Service, Rufbereitschaft, Anwenderberatung, Daten-, Festplatten-verwaltung, Datenübernahme, Datenaufbereitung, Hardwareinstallationen, Softwareinstallationen, Remotesupport via PC-Anywhere, Teamviewer, Citrix, VNC

Netzwerk

LAN, WAN, WLAN, MAN, NFS, TCP/IP, DNS, DHCP, SNMP, ISCSI, FTP, SSH, Telnet, ISDN, NAS, RAS, VPN, Router, Switches, Active Directory, LDAP, Netapp, Patch Management, Firewall iptables

Virtualisierung

XEN, Citrix, VMWare Fusion, MS Virtual PC, Sun Virtual Box

ENGAGEMENT

03/2005 05/2005
Verbesserungsvorschlag im betrieblichen Vorschlagwesen bei *****, Stuttgart

Erstellung eines IT Konzeptes zur prozessoptimierten IT Arbeitsumgebung für die zu betreuenden Abteilungen

09/2000 09/2000
Einsatz als Assistent im Bereich Datenverarbeitung, Dr. W. Blindow Schule, Halle

Übernahme administrativer Aufgaben am Computernetzwerk der Schulen Dr. W. Blindow; Unterstützung der Lehrkräfte bei Übungen im Unterricht; Betreuung der Computer-fachräume während der außerunterrichtlichen Nutzung; Individuelle Hilfestellung zur Förderung leistungsschwacher Schüler

04/2000 05/2000
Installation Windows 2000 Server, Dr. W. Blindow Schule, Halle

Aufbau und Installation in einwöchiger Installationsarbeit eines Windows 2000 Fileservers für die Dr. W. Blindow Schulen in Halle; In Zusammenarbeit mit den Dozenten Herr Einsiedel und Dr. W. Rüprich.


Erhalten Sie jetzt Zugriff auf meinen aktuellen CV zum Download, Verfügbarkeitsstatus und Stundensatz.